Logibau
Die Baurechtsplattform
Home Baurecht Enev VOB HOAI BauNVO BauROG BauGB IMPRESSUM/KONTAKT

Thüringen - Landesrecht - Baugesetze - Verordungen - Richtlinien

§ 36 Übergangsbestimmungen

(1) Personen, die bisher aufgrund der Verordnung über bautechnische Prüfungen (BauPrüfVO) vom 12. September 1991 (GVBI. S. 534), geändert durch Verordnung vom 27. September 1997 (GVBI. S. 353), als Prüfingenieure für Baustatik anerkannt waren, sind in ihrer jeweiligen Fachrichtung Prüfingenieure für Standsicherheit nach § 1 Satz 22 Halbsatz 1 Nr. 1.
(2) Behörden oder sonstige Stellen, die bisher aufgrund der Verordnung über bautechnische Prüfungen als Prüfämter für Bautechnik anerkannt waren, sind Prüfämter für Standsicherheit nach §1.
(3) Personen, die bisher aufgrund der Thüringer Verordnung über die Prüfung haustechnischer Anlagen und Einrichtungen in Gebäuden (ThürHausPrüfV0) vom 30. April 1993 (GVBI. S. 312) als Sachverständige bauaufsichtlich anerkannt wurden oder nach § 3 Abs. 1 ThürHausPrüfV0 prüfberechtigt waren, sind in ihren jeweiligen Fachrichtungen Prüfsachverständige nach § 1 Satz 2 Halbsatz 2 Nr. 1.
(4) Personen, die bisher aufgrund der Thüringer Sachverständigenverordnung für Erd- und Grundbau vom 19. April 1999 (GVBI. S. 320) als Sachverständige anerkannt waren oder als anerkannt galten, sind Prüfsachverständige nach § 1 Satz 2 Halbsatz 2 Nr. 2.